Spielbericht Unihockeygrümpi Black-Sticks Embrach am 17.12.2017

Turnierbericht aus Embrach von unserem fliegenden Sportreporter Teig:

Zum Ende des Jahres 2017 spielten die X-Sharks nochmals an einem Grümpelturnier um Ruhm, Spaghetti-Korb und Ehre. Für einmal traten die Sharks mit einem grossen Team an. Dabei waren:

Rahel (Organisatorin), Brüetsch, Jerome, Fabienne, Sandro, Sandro, Max, Lynn, Sandra und Teig (Bericht).
Diese geballte Ladung Sharks sollte sich noch auszahlen, doch starten wir am Anfang.

Mit einem faulen Ei nämlich, so pflegen Turnier zu beginnen, die an einem Sonntag morgen starten. Diese Zeit ist einfach schlecht für Goalies. So liess Teig gleich zu Beginn einen lausigen Kuller-Ball passieren. Glücklicherweise tat es ihm sein Gegenüber im nächsten Angriff gleich. Das Spiel war neutralisiert, die beiden Goalies nun auch im Turnier angekommen und der Spass konnte beginnen. Es ging ausgeglichen hin und her – mit dem besseren Ende für die Sharks.

Auch die beiden nächsten Matches liefen gut für die Sharks, obwohl die Mannschaften für die Plausch-Kategorie gut spielten. Wir hatten wohl die stärksten Gegner gleich zu Beginn. Glaubten wir. Doch dann kamen die Don Promillos und klatschten uns an die Wand. Sie spielten  schnell, kombinierten gut, schossen gezielt und liefen viel.

Auch das erste Zwischenrundenspiel gegen die Honey Batchers verloren wir, nicht ganz so zwingend, aber letztlich doch klar. Die Jungs hatten einfach eine gute Chancenauswertung.  Im nächsten Spiel traffen wir wieder auf die Don Promillos auf uns. Wir waren vorgewarnt und liessen uns diesmal nicht mehr einfach abschiessen. Dennoch konnten wir nicht viel ausrichten und verloren auch diesen Match. Immerhein zeigten wir Gegenwehr. Diese erhöhten wir stark im letzten Zwischenrunden-Spiel. Die Gegner brauchten gefühlte 2000 Schüsse für ihre drei Treffer. Leider reichte es wieder nicht für den Sieg.

So landeten wir im kleinen Final – gegen die Don Promillos. Die Jungs waren inzwischen müde, immerhin war es bereits das achte Spiel. Nun spielte die Eingangs erwähnte numerische Überlegenheit in unsere Hände. Wir konnten gut mithalten, trafen mit unseren Schüssen ins Tor und liessen wenige Gegentreffer zu und schaften es schliesslich so im dritten Anlauf, die Don Promillos zu besiegen. Damit beendeten wir das Turnier auf dem dritten Schlussrang – und waren dank der Leistungssteigerung zum Schluss mit  einem gut organisierten Turnier der Black Sticks in Embrach versöhnt.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

P