Schweizermeisterschaft 2013, 25./26. Mai in Fiesch

Meischter! Schwiizer Meischter! Scho Lo lo loh loh lo lo…

(Diese Zeile ist laut zu lesen und dazu zu singen!)

Meisterteam Mixed 2013Meisterteam Mixed 2013 mit Pokal

 

 

 

 

Endlich wieder ein Titel für die Sharks! Nach einigen zweiten Plätzen hat im Mixed alles gepasst und wir dürfen wieder ein Pokal in die Vitrine bei Edi stellen.Auch unsere “Open“  und “Challenge“ Mannschaften haben heldenhaft gekämpft… Wurden aber nicht mit einer Medaille belohnt.

Doch beginnen wir von vorn:

Tag 1:

Die Challenge Mannschaft eröffnete die Sharks-Festspiele mit einem 3:0 über Rätia. Unsere erste Mannschaft (Open) bekam das extrem hohe Niveau in ihrer Kategorie zu spüren und verlor 1:3 gegen die BLS, wogegen die Mixed Mannschaft von Brugg kaum gefordert wurde und sich mit einem 7:0 schon mal einschiessen konnte.

Mit einem 4:0 gegen Burgdorf meldete sich die Open Mannschaft zurück. Es folgte ein sensationelles 2:2 gegen die mit Nati- und Ligaspielern (u.a. Nationalliga A!) gespickten Berner Chnebeler,  ein  6:0 (Hattrick Eggi!) gegen Simplon (das Spiel in dem Päsce KO ging) und eine ärgerliche 2:3 Niederlage gegen die Ticinesi. Gegen Aarau war dann die Luft draussen, 1:4. Beide Linien funktionierten sehr gut, erzeugten Torgefahr. Unser Söldner Päde mit seinen Schüssen und Ruhe überzeugte, während die anderen wie gewohnt wirbelten und kämpften. Der für Felix R. kurzfristig ins Team beförderte Jerome hielt problemlos mit und schoss viele Tore! Matthias glänzte mit vielen Big Save‘s – kurz, unsere erste Mannschaft spielte stark. Platz 5 und eine +4 Bilanz nach dem ersten Tag.

Von der dritten Mannschaft (Challenge) konnte am Wenigsten erwartet werden. Mangelnde technische Fähigkeiten wurden aber mit enormem Einsatz kompensiert. Es folgte nach dem Auftaktsieg ein 0:0 (mirakulöse Parade von Teig – zum Glück gibt’s keinen Videobeweis…) gegen BOB, ein 1:3 gegen die Berner Chnebeler, ein 1:0 (ein Tor reicht zum gewinnen) über die Eingeborenen und ein 3:1 gegen BLS. Platz zwei in ihrer Gruppe (+4 Torverhältnis) nach dem ersten Tag war der verdiente Erfolg.

Team Mixed: 22:5 Torverhältnis! Platz 1 nach dem ersten Tag! Einzig von BOB 1 wurden sie gefordert (2:2).

Tag 2:

Unser Open Team war bereit, wach und startet mit einem 4:2 gegen ein ziemlich unkonventionelles Burgdorf (ein Team aus Top-Spielern und solchen die es nicht einmal über die Bande schafften). Das Spiel gegen Ticino endete 1:1, was dazu führte, dass die beiden Mannschaften  gleich viele Punkte und das gleiche Torverhältnis hatten. Das Spiel gegen Simplon musste entscheiden. Die Sharks starteten stark, gingen schnell in Führung, schossen drei Tore. Leider kamen die Einheimischen noch heran zum Entstand von 3:2. Was nicht reichte! Ein Tor mehr geschossen/ weniger bekommen und das Open-Team wären im Viertelfinal gewesen! Doch dieses dramatische Ausscheiden soll nicht über die starke Leistung unserer Spieler hinwegsehen – in dieser Hammer-Kategorie und so vielen Ligaspielern ist auch ein fünfter Platz eine super Rangierung.

Die “Challenger“ starteten mit einem Sieg in den Tag (an dieses Spiel kann sich der Berichterstatter nicht mehr erinnern… nur noch dass Stoni das Tor zur Wende gelang) und einer Niederlage gegen die schnellen Bündner 2:4. Dann der Viertelfinal gegen BOB 2: Grosses Kino! Zweimal wurde ein Rückstand aufgeholt 2:2. Penaltyschiessen: Kräutli verschiesst, Teig hält, Stoni trifft herrlich (wie geplant), Teig hält, Sommer (unsere Aarauer  Verstärkung) trifft! Im Weg zum Final stand Brugg (Der später Meister). So kam es zum Kampf um Bronze: Die Bärner Chnebeler 3 waren dann aber zu stark (und vor allem schnell…), 1:4. Unsere “Old Boys“ und Rahel dürfen auf ihre Leistung stolz sein. Sie spielten über das ganz Turnier mit 7 Feldspielern was nur dank den Anweisungen von Stoni (auch unsere Aarau mussten das akzeptieren) funktionierte.  Unser Spielercoach spielte ein hervorragendes Turnier! Erzielte wichtige Tore und den Penalty… Die Aarauer Würmli und Sommer (trotz seiner Verletzung!) waren eine Verstärkung und ja, auch ex Goalies können Tore schiessen!

Das Mixed Team startet mit einer Niederlage 2:3 gegen BOB 3 in den Tag (Zu lange im Ausgang gewesen? Überheblichkeit? Kräfteschonung?), meldet sich dann aber mit einem 6:2 gegen Rätia zurück. Im Halbfinal trafen sie wieder auf Rätia und fegten sie diesmal 7:1 vom Platz. Sonja, die bis jetzt durch perfektes Abwehrverhalten glänzte, skorte zweimal! Michi und Ricky spielten die Bündner schwindlig – sie boten eine richtige Unihockey Show!

Und dann: Finale gegen BOB- die einzige Mannschaft die noch nicht besiegt worden war! Ein spannendes Spiel, ausgeglichen und auf hohem Niveau – Sonja und Simona  schossen die Tore zum Endstand von 2:2.

Das Penaltieschiessen musste entscheiden: BOB trifft, Simona verschiesst, Ricky trifft, BOB trifft, Kroh trifft, Christin hält, Streuli kann den Sack zumachen… Er tritt an und souverän hämmert er den Ball unter die Latte! Der Titel ist gewonnen! (Nochmals zweite Zeile laut lesen und mitsingen – weils so schön ist!)

Das Meister-Team:  Christin (Tor),  Sonja, Kroh, Streuli, Simona, Ricky, Michi.
Torverhältnis Total: 39:13!

Text: Felix I., statistisches Datenmaterial: Streuli   

Zusatzfrage: Der wievielte Titel der Sharks war das? A)3 B)4 C)5

–> Schreibt eure Antwort auf die Facebook-Fanpage der Sharks!

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

P